Philosophie

14. November 2017
beginner

Der Anfang vom Lied

»Ich kann mir kein seligeres Wissen denken als dieses Eine: dass man ein Beginner werden muss. Einer, der das erste Wort schreibt hinter einen jahrhundertelangen Gedankenstrich.« […]
25. September 2017
screenshot_20161101-160314

Schlimmer geht’s immer

Die Filmszene ist berühmt: Der Seewolf Larsen zerquetscht mit bloßer Hand eine (angeblich) rohe Kartoffel. Die Botschaft an Hump van Weyden ist eindeutig [...]
7. Februar 2017
Kleo11(k)

Ich denke, also bin ich

Sind wir (Menschen) »von unserem Körper wirklich unterschieden«, und können wir »ohne ihn existieren«, wie René Descartes einst glaubte?
26. Januar 2017
20170131_105933

Aus nichtigem Anlass

Wir Menschen werden immer verwirrter, mich selbst eingeschlossen. Am Montagmorgen treffe ich meinen Nachbarn zur Rechten an den Müllcontainern, Herrn K., den Major. Er steht vor der geöffneten Biotonne, starrt entgeistert hinein und stochert mit seinem Gehstock im Abfall. [...]
4. Januar 2017
schweigen

Schweigen ist Gold

Wie eindeutig ist der Satz »Gras ist grün«? Und stimmt er überhaupt? [...]
21. Dezember 2016
donbass3

Die fünfte Kategorie

Runde Geburtstage, das ist bekannt, sind die Vulkankegel des menschlichen Lebens. Die einen nutzen die Gunst der glücklichen Stunde, erklimmen den Kraterrand und tanzen johlend um ihr brodelndes Selbst herum wie kleine Kinder. [...]
5. Dezember 2016
brzeska3b

Lichtschlag

Leibricht hasste den Sommer. Er hasste die Schwüle, die Enge, den klebrigen Dunst. Mehr noch hasste er das überschießende Licht, die gleißende Hitze. [...]
17. Oktober 2016
stoerche22

Wie frei ist der Mensch?

»Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will«, schrieb Arthur Schopenhauer [...]
16. Oktober 2016
kiew

Vorspiel in der Maske

Der Mann mit dem Pinsel in der Hand tupft noch ein wenig weiße Farbe auf. Dann hält er inne, tritt einen Schritt zurück, legt den Kopf leicht zur Seite und betrachtet sein Werk. [...]